U10 Faustballer verbessern sich

  • Drucken

Am letzten Spieltag konnte die jüngsten Faustballer des TBB noch die rote Laterne
an den Hammer SC III abgeben.
 
Das Team mit David Berg, Jonas Soppa und Christian Gis musste sich zwar im ersten Spiel gegen
die Erstvertretung des Hammer SC geschlagen geben, doch dann kam zu einer Leistungssteigerung,
vor den Augen vom Trainer Markus Reinhart.
 
Die beiden Spiele gegen den Hammer SC II und Hammer SC III wurden klar in jeweils Sätzen gewonnen.
Durch die beiden Siege kletterten die Bösperde auf den 4. Tabellenplatz in der Abschlusstabelle.
Trainer Markus Reinhart freute sich über die geschlossene Mannschaftsleistung.
 
Die Herren des TBB hingegen enttäuschten doch arg. Wie berichtet, konnte man zwar nichts mehr an der Tabellensituation (6. Platz) in der Verbandsliga ändern, das man sich aber so regungslos von der Reserve des Bundesligisten aus Hagen abfertigen ließ, ist schon schmerzlich, ärgerte sich ein enttäuschter Trainer Markus Eckert.
 
In der ersten Partie gegen die Volmestädter zeigte man noch ein wenig Gegenwehr und kassierte  mit 5 zu und 6 zu 11 eine 0 zu 2 Schlappe.
 
In dem Rückspiel gegen die Hagener, zeigte Jahrhundertfaustballer Dirk Schachtsiek einmal mehr sein Können und deklassiert das Bösperder Team.
Der erste Satz war geprägt von vielen Eigenfehlern der Bösperder und ging mit 3 zu 11 klar an den neuen Westfalenmeister 2018/19 aus Hagen.
Ganz bitter für den TBB war dann die 0 zu 11 Klatsche im zweiten Satz.
 
Schnell vergessen und besser machen können das die Tbbler bei der  Endrunde im WTB-Pokal am 24.03.2019 in der Sporthalle Bösperde.
Da heißt aller Voraussicht nach im Halbfinale der Gegner wieder TSV Hagen 1860 II und wieder mit dabei Dirk Schachtsiek.
 
 
Es spielten: Kai Schäfer, Florian Otting, Markus Schälte, Christoph Wiggeshoff, Lucas Schmelz und Kevin Schüngel.